Jetzt hier bewerben
Jetzt hier bewerben

Für Freiwilligendienst bewerben

Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Programmübersicht

Über die Freunde kannst Du ein Jahr im Ausland verbringen. Dabei nimmst Du an einem von drei Programmen teil: dem Freiwilligen Jahr in Ausland (FJA) im Förderprogramm Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD), dem Entwicklungspolitischen Freiwilligendienst weltwärts, oderdem Europäischen Solidaritätskorps (ESK). Die allgemeinen und programmspezifischen Bedingungen sind auf dieser Seite erläutert.

Voraussetzungen

Du solltest

  • bei Dienstbeginn im Ausland mindestens 18 Jahre alt sein
  • bereit sein, einen 11- oder 12-monatigen Freiwilligendienst zu leisten
  • deutsche/r Staatsbürger*in sein oder einen dauerhaften Aufenthaltstitel für Deutschland innehaben
  • gewillt sein, dich in ein neues kulturelles und arbeitspraktisches Umfeld zu integrieren
  • weltoffen, lernfähig und teamfähig sowie an den Kulturen und Lebensverhältnissen Anderer interessiert sein

Das Höchstalter für ein FJA ist auf 26 Jahre (Dienstabschluss vor dem 27. Geburtstag), für weltwärts auf 28 Jahre (Vertragsabschluss vor dem 29. Geburtstag) und für das Europäische Solidaritätskorps auf 30 Jahre festgesetzt.

Arbeitsbereiche

Während Deines Freiwilligendienstes unterstützt Du Menschen in anthroposophischen Einrichtungen, die von einem ganzheitlichen Menschenbild geprägt sind. Unsere Einsatzstellen sind den folgenden Bereichen zugordnet:

  • Heilpädagogik und Sozialtherapie (Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene mit Behinderung), überwiegend in Lebensgemeinschaften
  • Waldorfkindergärten
  • Waldorfschulen
  • Sozialarbeit
  • Ökologie
  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Biologisch-dynamische Landwirtschaft

Pädagogische Seminare und Veranstaltungen

Zu allen Freiwilligendiensten gehören Seminare und pädagogische Veranstaltungen. Du wirst im Vorfeld praxisbezogen und methodisch vielseitig vorbereitet. Nach dem Freiwilligendienst geht es um die Reflexion der gemachten Erfahrungen – sowohl auf persönlicher als auch gesellschaftlicher Ebene. Außerdem wird die "Reintegration in den deutschen Alltag" begleitet bzw. ein umgekehrter Kulturschock aufgefangen sowie Zukunftspläne geschmiedet.

Weitere Informationen findest Du auch in unserem Leitfaden.

Finanzierung

Das Freiwillige Jahr im Ausland (FJA) ist ein durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) bezuschusstes Programm. weltwärts wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert. Bei beiden Programmen wird ein Teil der Kosten von einer Solidargemeinschaft getragen, zu der die "Freunde", die Einsatzstellen im Ausland und die Freiwilligen selbst gehören. Die Freiwilligen engagieren sich durch den Aufbau von Unterstützerkreisen, mit deren Hilfe sie Spenden akquirieren. Der Unterstützerkreis besteht aus einer Gruppe von Menschen, die die Freiwilligendienste durch Spenden in den Förderfonds Freiwilligendienste unterstützen. Darüber hinaus leisten die Förderer ideelle Unterstützung für die Freiwilligen.
Durch die Unterstützerkreise wird gewährleistet, dass für alle Freiwilligen die gleichen Voraussetzungen gelten und die Durchführung des Dienstes unabhängig von der finanziellen Lage des einzelnen Freiwilligen ist.

Leistungen

Für Freiwillige der Programme FJA und weltwärts sind folgende Leistungen durch die staatliche Förderung, die Beiträge der Einsatzstellen und durch die Spenden der Unterstützerkreise in den Freiwilligenfonds sichergestellt:

  • Internationale Fahrtkosten, d.h. die Kosten für die einmalige Anreise zur Einsatzstelle und zurück
  • Ein monatliches Taschengeld in Höhe von mindestens Euro 100
  • Unterkunft und Verpflegung im Gastland
  • Auslandkrankenversicherung, Unfallversicherung, Haftpflichtversicherung
  • Pädagogische Begleitung, Beratung und Betreuung
  • Seminare sowie Fahrtkosten zu den Seminaren
  • organisatorische und administrative Begleitung des Dienstes
  • Hilfe bei der Vermittlung einer geeigneten Einsatzstelle
  • Qualitätssicherung der Einsatzstellen
  • Zertifikat über den Dienst

Wichtige zusätzliche Information: Sowohl beim FJA als auch bei weltwärts besteht gesetzlicher Anspruch auf Kindergeld.

Bewerben

Es gibt KEINE Bewerbungsfrist!
Allgemein gilt, dass eine Bewerbung für einen Freiwilligendienst über die Freunde jederzeit möglich ist. Wir empfehlen jedoch, frühzeitig - idealerweise 12 bis 9 Monate vor der gewünschten Ausreise - die Bewerbung in die Wege zu leiten, da im Laufe der Zeit die Auswahl an Ländern und Einsatzstellen merklich abnimmt.

Hier gelangst Du direkt zur Bewerbung.

Weiterführende Informationen und Links

Nähere Informationen findest du neben unseren Seiten zu den Programmen, den Arbeitsbereichen und allem zur Bewerbung auch unter den folgenden Infoseiten und Links: